Studio

* * *

Stu|dio ['ʃtu:di̯o], das; -s, -s:
kleinerer Raum für künstlerische Arbeiten, Proben, Aufführungen, Vorführungen, Fernseh-, Rundfunksendungen o. Ä.:
die Aufnahmen fanden in einem kleinen Studio statt.
Syn.: Atelier, Theater, Werkstatt.
Zus.: Fernsehstudio, Filmstudio.

* * *

Stu|dio 〈n. 15
1. Arbeitsraum (bes. von Künstlern)
2. Film; Rundfunk; TVAufnahme-, Senderaum
3. 〈Theat.〉 Versuchsbühne
4. 〈auch modische Bez. für〉 Handwerksbetrieb, z. B. Haar\Studio (Friseurgeschäft)
5. Einzimmerwohnung
[<ital. studio „Studium, Atelier“]

* * *

Stu|dio , das; -s, -s [ital. studio, eigtl. = Studium, Studie < (m)lat. studium, Studium]:
1. Künstlerwerkstatt, Atelier (z. B. eines Malers).
2. Produktionsstätte für Rundfunk-, Fernsehsendungen, Kinofilme, Musikaufnahmen usw.
3. kleines [Zimmer]theater od. Kino, in dem bes. experimentelle Stücke, Filme od. Inszenierungen gebracht werden.
4.
a) Übungsraum für Tänzer;
b) Kurzf. von Fitnessstudio.
5. abgeschlossene Einzimmerwohnung.

* * *

I
Studio
 
[italienisch, eigentlich »Studium«, »Studie«] das, -s/-s, 1) Künstlerwerkstatt, Atelier (z. B. eines Malers); 2) Aufnahmeraum für Rundfunk-, Fernsehsendungen, Kinofilme, CDs; 3) Versuchsbühne (für modernes Theater); 4) Übungsraum für Tänzer; 5) abgeschlossene Einzimmerwohnung.
 
II
Studio,
 
Einrichtung zur Aufzeichnung von Musik auf Tonträger, bestehend aus Aufnahme- und Regieraum sowie der dazugehörigen Aufnahme- und Mischtechnik (abmischen). Es wird von einem Techniker-Team unter Leitung eines Tonmeisters betreut (Soundengineer), der für den eigentlichen Aufnahmevorgang verantwortlich ist. Das Studio hat mit seinen sich ständig vervollkommnenden technischen Möglichkeiten zur Differenzierung und Beeinflussung von Klang, insbesondere seit der Einführung der Mehrspurtechnik (Overdubbing) und dem damit verbundenen nachträglichen Abmischen der Aufnahme, einen immer größeren Stellenwert in der Entwicklung der populären Musik bekommen. So zeichnet sich seit den Sechzigerjahren eine Reihe Stilformen wie Memphis, Motown, Philly und Discosound nicht mehr bloß durch musikalisch-strukturelle Merkmale, sondern weit stärker noch durch eine bestimmte Nutzung der Aufnahmetechnik im Studio aus. Dabei ist für das klangliche Endergebnis bereits die akustische Beschaffenheit des Aufnahmeraums, oft durch frei aufgestellte Reflektoren und Schallabsorber variabel gemacht, von nicht unmaßgeblicher Bedeutung. Gleiches gilt für die Wahl der Mikrofonfabrikate und ihre Aufstellung im Raum, für die Aufnahmeprozedur, für den gesamten technischen Standard des Studios und natürlich für die Qualifikation des technischen Personals. Obwohl die großen Tonträgerfirmen wie Sony (CBS), Warner, RCA oder EMI (Musikindustrie) über hauseigene Einrichtungen verfügen, haben sich weltweit unabhängige Studios etabliert, die durch entsprechende technische Ausrüstung und ein hoch qualifiziertes Personal, zu dem auch die an das Studio gebundenen Studiomusiker gehören, ein jeweils ganz bestimmtes Klangbild herzustellen in der Lage sind, das andernorts nicht kopierbar ist. Zu ihnen gehören z. B. die Electric Ladyland Studios in New York, die Muscle Shoals Sound Studios in Alabama, die Trident Recording Studios in London, George Martins AIR Studio in London und die Münchner Musicland Studios. MIDI-StudioStudio-Musiker: von einem Aufnahmestudio (Studio) für bestimmte Produktionen engagierter Begleitmusiker; manchmal auch als Session Musiker bezeichnet. Bei der Produktion von Rockgruppen übernehmen Studio-Musiker die Instrumentalparts, die noch zusätzlich gebraucht werden, bei Solisten spielen sie das gesamte Begleitarrangement (Arrangement) ein und prägen damit nicht selten einen das Studio kennzeichnenden Sound.
 

* * *

Stu|dio, das; -s, -s [ital. studio, eigtl. = Studium, Studie < (m)lat. studium, ↑Studium]: 1. Künstlerwerkstatt, Atelier (z. B. eines Malers). 2. Produktionsstätte für Rundfunk-, Fernsehsendungen, Kinofilme, Schallplatten, CDs usw.: Die fahrbaren -s für das Farbfernsehen werden zu den teuersten Spezialfahrzeugen gehören (Foto-Magazin 8, 1967, 8). 3. kleines [Zimmer]theater od. Kino, in dem bes. experimentelle Stücke, Filme od. Inszenierungen gebracht werden. 4. Übungsraum für Tänzer. 5. abgeschlossene Einzimmerwohnung: -s mit allen modernen Einrichtungen ab 120 Mark (MM 24. 8. 68, Beilage 3).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Studio 23 — Type Broadcast UHF television network Count …   Wikipedia

  • Studio 2B — is a level of Girl Scouting in the Girl Scouts of the USA and consists of girls between the ages of 11 through 17. GSUSA created the program to attract older girls into the scouting program and replace Cadette and Senior Girl… …   Wikipedia

  • Studio 58 — is an intensive theatre school located in Vancouver, British Columbia. A part of Langara College s Theatre Arts Program, the school offers professional theatre training for actors and production personnel. It is the only conservatory style… …   Wikipedia

  • Studio 33 — was a Liverpool, England game developer once owned by Psygnosis making Formula 1 99, 2000, 2001 for the PlayStation. In 2000, SCEE bought out Psygnosis, and owned Studio 33 from 1999 October 16, 2003. EA bought out Studio 33 to solely develop EA… …   Wikipedia

  • Studio B — may refer to:* Studio B (TV series) * Studio B (artist) * Studio B Productions, an animation studio in Vancouver, BC * RCA Studio B, a recording studio in Nashville * A television studio where American Bandstand was filmed from 1957 1964 …   Wikipedia

  • Studio 7 — was also the original developmental title for the NBC drama Studio 60 on the Sunset Strip. Studio 7 was an eight week game show event that aired on The WB during the summer of 2004. Studio 7 was hosted by NY1 anchor Pat Kiernan. Each episode… …   Wikipedia

  • Studio 4°C — is a Japanese animation studio founded by Koji Morimoto, Eiko Tanaka, and Yoshiharu Sato in 1986. The name comes from the temperature at which water is densest. It should not be mistaken with Studio 4C which is a common nickname given to the team …   Wikipedia

  • Studio 8 — can refer to: *Electronic Arts, an 8 bit computer paint program c.1990. *Macromedia Studio, a software suite now in version 8. *Studio8, a small Swansea based film studio. *Capcom Production Studio 8, a development studio part of Capcom USA, Inc …   Wikipedia

  • Studio !K7 — Studio !K7 Founded 1996 Founder Horst Weidenmüller Genre Electronic …   Wikipedia

  • Studio X — was an early evening pop/rock music show on BBC Radio Wales presented first by Jamie Dunbar, then Simon Parkin towards the end of its run. It broadcast every weeknight between 8 10pm (9 10pm on Tuesdays usually on MW only due to sport on FM).… …   Wikipedia

  • Studio — Stu di*o, n.; pl. {Studios}. [It. studio, properly, study. See {Study}.] The working room of an artist. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.